Ahnenforschung Familie Wilhelmi
home



Die Herkunft der Familie Wilhelmi aus Taunusstein konnte noch nicht eindeutig geklärt werden.

Fest steht nur, dass es sich bei dem "Namen Wilhelmi" um einen zweigliedrigen Namen handelt. Wilhelmi, abgeleitet von dem "Wilhelm", besteht aus den Wortbestandteilen willio = der Wille, die Entschlossenheit (althochdeutsch) und helm = der Helm, die Bedeckung, die Deckung, der Schutz (althochdeutsch).

Der Name "Wilhelm" war ein im Mittelalter in ganz Europa beliebter und verbreiteter Name. Im Humanismus wurden dann gerne Nachnamen der Latinisierung unterzogen. Die Bevölkerung wollte dadurch im späten Mittelalter seine normalen und somit gewöhnlich klingenden Nachnamen durch Umwandlung in lateinische oder griechische Entsprechungen intellektueller oder wnigstens weniger gewöhnlich klingen zu lassen. Die einfachste Form dieser Namensänderung bestand zu die zusätzliche Endungen "i", "ie" oder "y".

So wurde aus dem ( alten ) Namen "Wilhelm" der (neue) Nachname "Wilhelmi".

Ausgehend von der Tatsache, dass im Dreissigjährigem Krieg die die Bevölkerung nur ca. 6 Mio. Einwohner hatte dass das heutige Deutschland ca. 82 Mio. Einwohner hat, ist "rein statistisch" jeder 14. Einwohner miteinander verwandt.

Der Herkunft der "Taunussteiner" Familie Wilhelmi, zumindest  die Wilhelmi's, die schon (sehr) lange in Taunusstein wohnen.

Die Familie(n) Wilhelmi stammen fast ausschließlich aus Wehen. Trotzdem gehörten sie aber nicht zu den zeitlich ersten Wehener Familien. Erstmals taucht der Name Wilhelmi ca. 1660 in den Kirchenbüchern auf. Dies lässt den Schluß zu, dass entweder eine Familie Wilhelmi hinzugezogen ist, oder in dieser Zeit Namensänderungen von Wilhelm in Wilhelmi stattfanden.

Ca. 1640 wurde Wehen durch ein Großbrand fast völlig zerstört. Um einen raschen Wiederaufbau zu ermöglichen, erleichterte der damalige Herzog von Nassau den Hugenotten (vorwiegend Waldenser) den Zuzug nach Wehen. Diese kamen vorwiegend aus Namur Lüttich (Belgien) aber auch aus dem Saarland, dass damals territorial zum Herzogtum Nassau gehörte.

Zu dieser Zeit siedelten sich sehr viele Waldenser in der Region Holzappel und Umgebung an. So wurde 1699 die Waldensergemeinde "Charlottenberg" gegründet, in der noch bis anfang des 19. Jahrhunderts französisch gesprochen wurde. Viele Waldenser waren Handwerker und zogen später weiter, u.a. auch das Aartal hinauf bis in das heutige Gebiet von Taunusstein / Idstein.


Ahnentafel der Familie Wilhelmi und Verwandte
Vorfahren und Verwandte von Heinz Wilhelmi
Nachkommen von Johann Jakob Wilhelm, geb. vor 1700
Graphische Ahnentafel von Heinz Wilhelmi