Ahnenforschung Familie Baier
home



Der Name Baier (oder Bayer) bezeichnet eigentlich eine Person aus Bayern.

Bayern kommt aus dem Althochdeutsch Beheim, lateinisch Boiohaemum, Boihemum bedeutet eigentlich "Boierheim, Boierheimat" und bezieht sich auf das keltische Volk der Boier, das jahrhundertelang in Böhmen gewohnt hatte und dessen Reste im 1. Jahrhundert v. Chr. von den germanischen Markomannen unterworfen wurden.

Der alexandrinische Geograph Claudius Ptolemäus nennt die Markomannen Baino-, richtiger Baiochaimai, das heißt "Bewohner des Boierlandes", und entsprechend wird der Name der Bajuwaren, 6. Jahrhundert Baiuarii, Baioarii als Klammerform Baio[haim]varii "Bewohner Baiohaims" (=Böhmens) erklärt (das Grundwort -varii, germanisch -varios "Bewohner" gehört zu germanisch warjan in altsächsisch waron, waran "hüten, bewahren, besitzen, bewohnen".

Es darf spekuliert werden, wie vermutlich meine Vorfahren Baier nach Brüx (Nordböhmen). Am wahrscheinlichsten ist es, dass durch die georgrafischen Verwerfungungen des Dreissigjährigen Krieges viele Bewohnern bayerns nach Nordböhmen gezogen sind, sei es aus Flucht vor den protestantischen Schweden oder weil sie sich in der Bergbaugegend um Brüx  ein besseres Lebens erhofft haben.

Ahnentafel der Familien Baier, Dobl und Hochberger

Vorfahren von Elsa Maria Baier, geb. 1932

Graphischer Stammbaum von Franz Baier, geb. vor 1825