Dies und Das



home
         

                   





alte Begriffe

Abkürzungen:

A   B   C   D   E   F   G   H    J   K   L M  N  O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
ZAHLEN

Allgemeines:

GenWiki (Verein für Computergenealogie)
http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Historischer_Begriff
historische Begriffe



Ehejubiläen:


GenWiki (Verein für Computergenealogie)
http://wiki-de.genealogy.net/wiki/Hochzeitsjubil%C3%A4en
Hochzeitsjubiläen

Ehejubiläum nach Ereignis  und  Ehejubiläum nach Jahren



Kalender (Wochentage und Monatsnamen):
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K     M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z




GenWiki (Verein für Computergenealogie)
http://wiki.genealogy.net/wiki/Wochentage    
Wochentage

GenWiki (Verein für Computergenealogie)
http://wiki-de.genealogy.net/Monate
Monate



Krankheiten:
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K     M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

GenWiki (Verein für Computergenealogie)
http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Krankheitsbezeichnung,_Medizinischer_Begriff
Krankheiten




alte Berufe und Handwerksbräuche




GenWiki (Verein für Computergenealogie)
http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Berufsbezeichnung
Berufe

Eine Zusammenstellung historischer Berufe mit Handwerksbräuchen
http://historische-berufe.de/st-berufe.html



alte Maße, Gewichte, Währungen und Preise


 




















Maße und Gewichte
http://home.arcor.de/maramut/02arc/st12mass.htm
Die Homepage “ZeitSpurenSuche” beinhaltet im Kapitel Maße und Gewichte:
- Zahlmaße
- Längenmaße
- Wegstreckenmaße
- Holz-Nutzungsmaße
- Flächemaße
- Flüssigmaße
- Maße und Gewichte 1905

Amtliche Maßeinheiten in Europa 1842
http://home.fonline.de/fo0126//geschichte/groessen/mas14.htm
Enthalten sind Längen-, Flächen- Körper-, Gewichts und andere Maße in Bayern, den Deutschen Staaten und weiterer europäischer Staaten.

Alte Maße, Gewichte, Währungen und Preise in Preussen
http://freenet-homepage.de/helmut.ramm/hopa13f.htm
Homepage von Helmut Ramm 

Umriss einer Geschichte der Preise und Löhne in Deutschland
http://www.digitalis.uni-koeln.de/Elsas/elsas_index.html
Das Buch umfasst den Zeitraum vom ausgehenden Mittelalter bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts.
In einem extras Kapitel werden Maße und Gewichte beschrieben

GenWiki (Verein für Computergenealogie)
http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Ma%C3%9Fe_und_Einheiten.html
Maße und Einheiten


Datenbanken









































Datenbank der Mormonen  
www.familysearch.org

Eine ausführliche Erklärung mit Beispielen zur Suche in der Datenbank der Mormonen findet sich auf der Website http://www.genealogienetz.de/lds/beispielsuche.html von GenWiki.
Alle Orte, von denen des eine Verfilmung der Kirchenbücher durch die Mormonen gibt, sind auf der Website http://www.batchnummern.de/ aufgelistet.
Ein Batxchnummernverzeichnis mit Ortssuche gibt es auf http://genealogie.becker-wiesbaden.de/igi/igi_search.php

Ahnenforschung.Net - Das deutsche genealogische Webverzeichnis
http://fernabfrage,ahnenforschung.net
Fernabfrage relevanter nationaler und internationaler Datenbanken

Genealogische Daten Basis (GedBas)
www.gedbas.genealogy.net
GedBas ist eine Datenbank mit genealogischen Daten, zu der jeder Familienforscher seine Forschungsergebnisse beitragen und in der Datenbank abfragen kann. Anders als bei FOKO werden hier auch konkrete Daten und Stammbäume erfasst und veröffentlicht. Der Nutzer kann schon bei der Suche in der Datenbank erkennen, ob die vorhandenen Forschungsergebnisse für ihn relevant sind oder nicht. Die eigenen Daten können im GEDCOM-Format hochgeladen werden.


Gen Wiki
http://wiki.genealogy.net/index.php/Hauptseite
Das genealogische Wiki ergänzt die Regionalseiten von www.genealogy.net sowie die weiteren Angebote des Vereins für Computergenealogie e. V.
Enthalten sind u. a.
     - Lexika (alte Berufe, alte Krankheiten, lateinische Begriffe, historische Wörter, Kalender, genealogische Zeichen usw.),
     - Datenbanken (Adressbücher, FOKO, GedBas, GOV, Ortsfamilienbücher, Vereinsdatenbanken, Literaturdatenbank u. a.),
     - alte Einheiten und Maße,
     - Vorlagen für Briefe (Kirchen, Archive, Ämter, Organisationen),
     - Anschriften von Vereinen und Institutionen,
     - Computergenealogie (Software, Computergenealogie - Magazin für Familienforschung, Mailingliste Genealogie-Programme).


Genealogisches Ortsverzeichnis (GOV)
www.gov.genealogy.net
Das Genealogische Ortsverzeichnis (GOV) soll sich im Laufe der Zeit zu einem Hilfsmittel für Genealogen, Historiker und Soziologen entwickeln, das einen einheitlichen Zugriff auf eine Vielzahl von ortsbezogenen Daten erlaubt, insbesondere auf solche Angaben, die für die Arbeit der Familienforscher von Bedeutung sind:
     - geographische Lage des Ortes (Koordinaten oder Anzeige auf einer Karte),
     - verschiedene Schlüsselzahlen (Postleitzahl, Gemeindekennziffer usw.),
     - andere oder frühere Namen,
     - historische Zugehörigkeit (verwaltungsrechtliche, kirchliche usw.),
     - Hinweise auf Quellen, Archive und ortsbezogene Literatur.

RootsWeb WorldConnect
http://wc.rootsweb.ancestry.com/cgi-bin/igm.cgi
eine nichtkommerzielle weltweite Datenbank


Landkarten




 
Bleau Atlas
http://www.library.ucla.edu/yrl/reference/maps/blaeu/
Der Atlas von 1635 enthält viele alte Karten von Europa und Deutschland sowie ein Verzeichnis lateinischer Ortsbezeichnungen

Historische Landkarten von Böhmen, Mähren und Schlesien
http://oldmaps.geolab.cz/



Lexika

















Adelsrechtliche Begriffe, Definitionen und Beschreibungen
http://www.adelsrecht.de/Lexikon/lexikon.html
Die enthaltenen Definitionen adelsrechtlicher Begriffe und Phänomene beschränken sich auf den deutschsprachigen Raum.

Alles über Preußen
www.preussenweb.de/preussstart.htm
Hier wird alles Wissenswerte über Preußen erklärt (mit Bildern):
     - Preußen mit seinen Provinzen, Herrschern und Personen,
     - die Armee Brandenburg-Preußens (Regimenter, Uniformen, Waffen, Schlachten, Generäle, Orden, Festungen),
     - Links zu Preußen, Brandenburg, Kriegen, Persönlichkeiten, Deutschen Orden u. a.,
     - Übersicht über wichtige Literatur,
     - Stichwortsuche.


Lexicon Abbreviaturarum
http://inkunabeln.ub.uni-koeln.de/vdibProduction/handapparat/nachs_w/cappelli/capp1.html
Online-Wörterbuch lateinischer und italienischer Abkürzungen in Urkunden und Handschriften besonders des Mittelalters.
Die Abkürzungen sind in den Originalschriften der Dokumente des Mittelalters dargestellt.
Die Bedeutung der Abkürzung ist nur in lateinisch geschrieben.


Meyers Konversationslexikon 1888
http://www.retrobibliothek.de/retrobib/stoebern.html?werkid=100149
Diese Seite macht das Lexikon von 1888 mit seinen 16 Bänden und ca. 18.000 Seiten über das Internet verfügbar.


Namen (Vor- und Nachnamen)



GenWiki (Verein für Computergenealogie)
http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Vorname
Vornamen

GenWiki (Verein für Computergenealogie)
http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Familienname
Familiennamen


Verwandte und Ahnen

GenWiki (Verein für Computergenealogie)
http://wiki.genealogy.net/wiki/Ahnenbezeichnungen
Ahnenbezeichnungen    


Wörterbücher





























































Deutsches Rechtswörterbuch (DRW)
Das Deutsche Rechtswörterbuch ist - als ein Wörterbuch der älteren Sprache - ein historisches Wörterbuch. Es behandelt die Sprache des Rechts vom Beginn der  schriftlichen Überlieferung in lateinischen Urkunden der Völkerwanderungszeit bis etwa 1800. Es ist ein Wörterbuch der deutschen Rechtssprache, die nach der Theorie des 19. Jahrhunderts die gesamte westgermanische Sprachfamilie umfasst (also auch friesisch, niederländisch, altsächsisch und angelsächsisch).
Das Deutsche Rechtswörterbuch enthält auch Wörter der Allgemeinsprache, sofern sie in rechtlichen Kontexten auftreten.


Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm (DWB)
Das von den Brüdern Grimm begonnene und über den langen Zeitraum von 1838 bis 1960 ausgearbeitete Wörterbuch stellt mit seinen 32 Bänden und einem Quellenband, mit seinen annähernd 300 000 Stichwörtern und rund 4 000 ausgewerteten Quellen sowie einer enormen Zitatensammlung einen einzigartigen Kulturbesitz der deutschen Sprache dar.

Goethe-Wörterbuch
Angelegt als alphabetisch geordnetes semasiologisches Autorenwörterbuch soll das GWb mit etwa 90.000 angesetzten Stichwörtern den gesamten Wortschatz Goethes einschließlich nicht deutschsprachiger Wörter dokumentieren.

Elsässisches Wörterbuch
Als ältestes der westmitteldeutschen Wörterbücher wurde das Wörterbuch der elsässischen Mundarten bereits Ende des 19. Jahrhunderts (1899) publiziert.
Es enthält den wissenschaftlich bearbeiteten Wortschatz der damaligen Bezirke Ober- und Unterelsass.

Lothringisches Wörterbuch
In dem einbändigen Wörterbuch der deutsch-lothringischen Mundarten ist der dialektale Wortschatz der deutschsprachigen Teile Lothringens aufgenommen. Im Gegensatz zum Pfälzischen und Rheinischen Wörterbuch verzeichnet dieses Wörterbuch nur die von der Schriftsprache abweichenden Wörter und Wendungen.

Rheinisches Wörterbuch
Mit seinen neun Bänden ist das Rheinische Wörterbuch das umfangreichste der Dialektwörterbücher des Westmitteldeutschen und dokumentiert den mundartlichen Wortschatz des Gebietes der ehemaligen Rheinprovinz mit der oldenburgischen Enklave Birkenfeld, eines Teiles des ehemaligen Saargebietes, Eupens, Malmedys und des fränkischen Siegerlandes. Es verzeichnet alle Wörter, die seit dem 19. Jahrhundert bis heute in der Mundart geläufig waren oder sind.

Rheinisches Wörterbuch - Nachträge


Lexikon der Luxemburger Umgangssprache


Luxemburger Wörterbuch


Pfälzisches Wörterbuch
Das Pfälzische Wörterbuch verzeichnet den gesamten heute gebräuchlichen mundartlichen Wortschatz der Pfalz.
Die in hochdeutscher Form angesetzten Stichwörter sind in alphabetischer Folge angeordnet

Mittelhochdeutsche Begriffsdatenbank


Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart 1811
“Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart, mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der Oberdeutschen” von Johann Christoph Adelung (Wien 1811).

Findebuch zum Mittelhochdeutschen Wortschatz


Mittelhochdeutsches Wörterbuch von G. F. Bennecke, W. Müller und F. Zarnke
Das Mittelhochdeutsche Wörterbuch von Georg Friedrich Benecke, Wilhelm Müller und Friedrich Zarncke (=BMZ) ist zwar das älteste Wörterbuch des Verbundes, aber als maßgebendes Wörterbuch zur mittelhochdeutschen Sprache bis heute unersetzt. Der BMZ behandelt vor allem die Sprache der `klassischen' Periode mittelhochdeutscher Dichtung.

Mittelhochdeutsches Handwörterbuch von Matthias Lexer
Nur wenige Jahre nach dem Abschluß des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs, das G.F. Benecke, W. Müller und Fr. Zarncke als Wortfamilienwörterbuch angelegt hatten, entstand das Mittelhochdeutsche Handwörterbuch von Matthias Lexer als alphabetischer Index zum BMZ. Zugleich bemühte sich Lexer darum, ein bequem zu benutzendes Handwörterbuch zu schaffen, und trug außerdem Wörter und Belege aus neu publizierten Quellen nach.

Nachträge zum Mittelhochdeutschen Handwörterbuch von M. Lexer. Leizig 1878
Während der Arbeit am Handwörterbuch mußte Lexer immer wieder feststellen, daß neu erschlossene Quellen gänzlich neue mittelhochdeutsche Wörter oder neue Belege und neue Bedeutungen auch zu Stichwörtern aus denjenigen Strecken des Alphabets zutage förderten, die im Handwörterbuch bereits dargestellt waren. Lexer sammelte diese Funde und publizierte sie in einem dem dritten Band des Handwörterbuchs beigebundenen Nachtragsband.

Wörter "Kirchenbuchlatein"
Online-Wörterbuch zum Kirchenbuchlatein von H. Doerffel (2002).

Oekonomische Encyklopaedie von Georg Krünitz

Sonstiges